Schon wieder Jahrestag – wie doch die Zeit vergeht

Bisher war der März immer fest in Audi-Hand. Allerdings war „bisher“ genau zwei Mal. Wir hätten die Tradition ja ganz gerne aufrecht erhalten, aber nicht um jeden Preis. Die Auswahl bei Audi hat uns nicht überzeugt, da bieten andere Marken mehr Variation. Statt „orange is the new black“ heißt es bei uns jetzt eben „Ford is the new Audi“. Und einen hochgezüchteten Fiesta hatten wir ja auch noch nicht.

Die Strecke und das Fahrzeug für März:

Hupf in Gatsch

  • Startpunkt: Derwent Water, Pfad
  • Freigabecode: 951 536 925 (Eingabe ohne Leerzeichen)
  • Jahreszeit: Herbst
  • Länge: 6,7 km
  • Auto: 2017 Ford, M-Sport Fiesta RS
  • Upgrade: A 789
Freigabecode 215 060 203 Design von Kmarks Schinar

Beim Tuning haben wir eine Neuerung eingebaut: der Fiesta wird ab Autohaus in S1 mit einem LI von 819 ausgeliefert. Die Vorgabe bedingt also ein Downgrade! Sobald man auf den kleineren Motor umgerüstet hat, steht man bei A 788. Mit ein paar weiteren Eingriffen ergibt sich zusätzlicher Spielraum, den unsere Tuner sicherlich gekonnt mit neuen Teilen ausnützen werden. Und die Strecke verlangt wahrscheinlich auch ein gutes Händchen bei der Feinabstimmung.

Es ist Herbst geworden – aus unserer Einschätzung die optisch reizvollste Jahreszeit. Da zeigt sich die Landschaft in den schönsten Farben und Stimmungen, genau richtig für eine Dirtstrecke durch Wiesen und Wald. UHD (unser Herr Direktor) hat diesmal besonders lange an den Einstellungen für Tageszeit und Wetter herumgetüftelt. Und dann hat er letztlich doch überhaupt keine Rücksicht genommen auf die tollen Möglichkeiten beim Herbstpanorama und lässt uns stattdessen durch den Nebel fahren.

Die Strecke war wieder die übliche Suche nach reizvollen Kurven, die auch mit einem Auto knapp unter S1 eine gewisse Herausforderung darstellen. Zuerst einmal geht es zurück zu den Schotterstrecken von Ambleside (mit einem Teil der dortigen Rundstrecke in Gegenrichtung), danach über ein Verbindungsstück auf Asphalt Richtung Lakehurst Forest und dort zweimal ein kleines Stück durch den Wald.

Wichtiger Hinweis: ins Ziel führt eine lange Gerade – und dass es schnurgerade geht, ist ganz besonders ab dem letzten Checkpoint unbedingt zu beachten!

Ich habe schon in den beiden letzten Monaten Liedertitel – etwas abgewandelt – verwendet. So auch diesmal: Austropop aus der Mitte der 70er, ein Lied des leider schon verstorbenen Georg Danzer. Das lief vor ein paar Monaten mal wieder im Autoradio und dabei entstand die Idee zu diesem Layout.

Für alle, die des wienerischen Idioms nicht ganz mächtig sind: „Hupf in Gatsch und schlog a Wölln“ bedeutet „Spring in den Matsch / Schlamm und erzeuge eine Welle“ und ist eine noch liebevolle Aufforderung, sich rasch, leise, und ohne weitere Proteste zu entfernen. Etwas heftiger wäre „Hupf in Gatsch und grab di ein“ oder deutlich aggressiver „Hupf in Gatsch und gib a Rua (Ruhe), sonst schließ ich dir die Augen zua“. (Eigentlich sagt der klassische Wiener „… und schlog ka Wölln“, also „keine Welle“. Nette Umschreibung von „schleich di ohne Widerrede“.)

Mir ging das Lied wochenlang nicht aus dem Schädel. Und leider, als Frau Eva mal wieder einen dringenden Auftrag für mich hatte, rutschte mir das heraus … sollte lustig sein, kam aber nicht so an. Ich habe es einige Tage heftig gebüßt.

Designs: und mal wieder gibt es ein Design das Euch ein paar Sekunden schneller macht … Freigabecode: 215 060 203

Meldung der Zeiten:  Zeiten könnt ihr uns entweder über unseren Discord-Channel mitteilen, oder als Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen.

UHD liebt Mischstrecken! Wir verhandeln noch finales Layout und Länge. Und vielleicht macht Mike schon diesmal seine Drohung wahr und findet ein zur Strecke völlig unpassendes Auto, damit sich die Tuner mal ganz besonders gefordert fühlen und austoben dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.